Krafttraining

"Kraft fliegt einem nicht zu. Man muss schon etwas tun und dranbleiben."

Dr. med. dent. Gabriele Pophal-Suhr hatte oft Nackenschmerzen. Seit 2018 trainiert sie wieder bei Kieser Training und wurde ihre Beschwerden los.

Es ist Feierabend für Dr. Gabriele Pophal-Suhr, die gerade ihre übliche Strecke durch die Eilenriede läuft, einem Wald, der sich durch den Osten Hannovers zieht. Sie liebt es, sich auszupowern. "Ich liebe den Wald, die frische Luft und vor allem die Ruhe. Da bin ich ganz für mich, werde nicht beschallt und kann abschalten."

Pophal-Suhr ist Zahnärztin und zählt damit zu einer Berufsgruppe, die häufig unter chronischen Rückenbeschwerden leidet. "Ich hatte muskuläre Dysbalancen, Schmerzen in der Lendenwirbelsäule und immer wieder Verspannungen im Nacken." Oft sitzt sie "wie eingefroren" in unbequemer Position auf ihrem Hocker neben dem Behandlungsstuhl. "Dabei muss ich die ganze Zeit nach links zum Patienten schauen und den Oberkörper ganz schön verrenken, um im Mund überhaupt etwas zu sehen."

Als ihr vor zehn Jahren nach der Geburt ihrer Tochter ein Wirbel "rausflog", geht sie zum Orthopäden, der ihr eine Medizinische Kräftigungstherapie verschrieb. Pophal-Suhr startete bei Kieser Training mit einem auf sie abgestimmten Training an der Lumbar Extension-Maschine zur Kräftigung der Rückenstrecker. Ergänzend standen weitere Übungen zur Kräftigung der Haltemuskulatur auf dem Programm. "Das hat mir sehr gutgetan." Insgesamt 16 Einheiten macht sie, bis sie schmerzfrei ist.

Erst einmal. Dann fordert der Alltag seinen Tribut. Die Zahnärztin hatte sich gerade erst mit einer zahnärztlichen Gemeinschaftspraxis selbstständig gemacht. "Ich musste funktionieren und habe meine Bedürfnisse zurückgestellt. Wenn die Kinder klein sind, man außerdem selbstständig ist und Vollzeit arbeitet, fehlt einfach die Zeit, sich auch noch um sich selbst zu kümmern."

Zwar geht Pophal-Suhr zwischendurch in ein herkömmliches Fitness-Studio und auch hin und wieder laufen – gebracht habe ihr das in puncto Nacken- und Rückenschmerzen natürlich nichts. Als die Schmerzen zurückkehren, geht sie wieder zum Orthopäden – und wieder rät der zum gezielten Muskelaufbau. "Ich wusste, wenn ich das mache, wird es besser."

2018 steigt sie also wieder ein bei Kieser Training. Dieses Mal mit auf dem Programm: zwei Mal wöchentlich die Cervical Extension-Maschine zur Stärkung der Nackenstrecker.

Das gezielte Training wirkt: "Nach langen Sitzungen habe ich zwar manchmal noch Verspannungen – aber nicht mehr so häufig wie früher. Auch muss ich seltener Kopfschmerztabletten nehmen." Inzwischen ist die Zahnärztin im sogenannten Erhaltungstraining, bei dem sie nur noch einmal im Monat an der CE trainiert, um den Trainingserfolg zu erhalten.

Der beschränkt sich übrigens nicht nur auf den Rücken und Nacken. Sie merkt ihn auch beim Joggen und Skifahren: "Früher hatte ich nach drei Tagen auf der Piste zittrige Knie. Diese Ermüdungserscheinungen sind passé. Ich bin kräftiger geworden und fühle mich insgesamt fitter. Da machen Joggen und Skifahren gleich viel mehr Spaß."

Dr. med. dent. Gabriele Pophal-Suhr seit 2009 niedergelassen in eigener zahnärztlicher Gemeinschaftspraxis in Burgdorf. Sie litt wie viele Zahnärzte unter Rücken- und Nackenbeschwerden. Ihren Beschwerden ist sie mit Kieser Training zu Leibe gerückt.


Zugehörige Beiträge

Krafttraining als Basis

Frauenpower

Welche Auswirkung hat Kieser Training auf den Stoffwechsel?

Die Kraftmessung

Die Vorteile des Maschinentrainings

Der Körper im Gleichgewicht

"Nach dem Training fühle ich mich immer gut"

"Richtig, angenehm ist es nicht, aber wirksam."

Zehn gute Gründe für Krafttraining

Vermeiden Sie schnelle Bewegungen

Kiesers Neue – die i-B6

Abnehmen mit Krafttraining

Muskelaufbautraining ist in jedem Alter wichtig

Fit und stark mit 91

"Ich fühle mich fit!"

Gesunder Muskelaufbau mit Krafttraining

Haltung einnehmen und Nacken schonen

Beine trainieren – jetzt noch komfortabler

"Aufstehen. Immer wieder aufstehen."

Krafttraining lohnt sich.

Medizinische Trainingsberatung: Wenn der Arzt die Defizite aufzeigt.

Die Übungsreihenfolge "von den großen zu den kleinen Muskeln" ist sinnvoll, aber nicht zwingend

Schlafen Sie gut!

Verlust der Muskeln in der Quarantäne

Geschichte des Krafttrainings