Aktuelles

Studie bestätigt: Besser kurz und intensiv

Eine aktuelle Studie der Solent University in Southhampton untermauert das Konzept von Kieser Training. Beim Krafttraining kommt es nicht auf die bewegten Trainingsgewichte an. Entscheidend ist das Training bis zum momentanen Muskelversagen.

Aus dem Archiv

Neue Zürcher Zeitung, 3. Februar 1966
Abendausgabe Blatt 4, Nr. 467

Ein Zentrum für Krafttraining in Zürich – So lautete der Titel eines Artikels in der Schweizer Tageszeitung NZZ von 1966. Werner Kieser eröffnet ein Zentrum für Kraft- und Gesundheitstraining. Das Krafttraining ist auf dem Stoßen, Drücken und Heben von Gewichten aufgebaut. Man strebt nicht überdimensionierte Muskeln, sondern die Steigerung der physischen Leistungs- und Widerstandskraft an.
Das erste Kieser Training-Studio stand damals in Zürich an der Nordstraße.

"Mein erstes Studio war kein Renner: ein für den Abriss vorgesehenes Hinterhofgebäude, keine Heizung – das merkte ich aber erst im Winter", erinnert sich Werner Kieser. Bereits ein Jahr später standen Bagger und Abrissbirnen vor dem Studio. Doch ein neuer Standort in der Innenstadt an der Grüngasse 21 war bereits gefunden. Und die Vision von Werner Kieser begann sich zu entwickeln.

Druckfrisch – Ein starker Körper kennt keinen Schmerz

«Gesundheitsorientiertes Krafttraining zielt nicht auf die einseitige Maximierung spezifischer sportlicher Leistungen, sondern auf die Optimierung der physikalischen Daseinsbedingungen des Individuums durch einen harmonischen Aufbau und die sachgemässe «Wartung» des Bewegungsapparates.» – Werner Kieser

Reflex 68 ist da und steht ab sofort für Sie bereit